Satzung  Home Über uns Aktuelles Galerie Kontakt Satzung Impressum Mitglied werden
§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen „Förderverein Fußball SV Floss e.V.“. 2. Der Verein hat seinen Sitz in 92685 Floss und ist im Vereinsregister beim Amtsgericht  Weiden i.d.Opf. eingetragen. 3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. § 2 Zweckbestimmung, Gemeinnützigkeit, Mittel und Ausgaben 1. Zweck und Ziel des Vereins ist die ideelle, materielle und finanzielle Förderung  und Unterstützung der Jugendarbeit der Fußballabteilung des als gemeinnützig  anerkannten Sportvereins 1946 Floss e.V. durch die Beschaffung von Mitteln. 2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im  Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung in der  jeweils gültigen Fassung. Er ist ein Förderverein im Sinne von $ 58 Nr. 1 AO, der  seine Mittel ausschließlich zur Förderung des SV Floss verwendet. 3. Der Verein ist gemeinnützig. Er ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie  eigenwirtschaftliche Zwecke. 4. Die Mittel des Vereins sowie etwaige Überschüsse werden nur für  satzungsgemäße Zwecke verwendet. Die Mitglieder erhalten keine Anteile am  Überschuss und aus Mitteln des Vereins. Der Verein darf keine Personen durch  Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig  hohe Vergütungen begünstigen. Ausgeschiedene oder ausgeschlossen Mitglieder  haben keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen. 5. Die Mittel, die dem Förderverein zur Erreichung seines Zweckes zur Verfügung  stehen, sind: - Beiträge der Mitglieder - Spenden - Einnahmen aus sonstigen Veranstaltungen - Werbe- und Kooperationsverträgen 6. Eine Änderung im Status der Gemeinnützigkeit zeigt der Verein unverzüglich dem  zuständigen Finanzamt Weiden i.d.Opf. an. § 3 Erwerb der Mitgliedschaft 1. Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen werden. Mitglieder  der Vorstandschaft des Sportvereins 1946 Floss e.V. können jedoch nicht  gleichzeitig eine Funktion in der Vorstandschaft des Fördervereins übernehmen. 2. Die Aufnahme im Verein erfolgt durch schriftliche Beitrittserklärung gegenüber   dem Vorstand. Der Aufnahmeantrag Minderjähriger bedarf der Zustimmung des   gesetzlichen Vertreters. Stimmberechtigt sind Mitglieder erst ab Volljährigkeit.  3. Die Beitritterklärung muss enthalten: - die ausdrückliche Erklärung, dass der Beitretende die Satzung anerkennt - die Personalien - die Unterschrift - die Verpflichtung, dass der Beitretende den Beitrag entrichtet. 4. Die Mitgliedschaft beginnt mit dem in der Beitrittserklärung genannten Zeitpunkt. 5. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. Bei Ablehnung  des Aufnahmegesuches ist der Vorstand nicht verpflichtet, dem Antragsteller die  Gründe mitzuteilen. § 4 Beendigung der Mitgliedschaft 1. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Tod, Ausschluss, Streichung der  Mitgliedschaft oder Verlust der Rechtsfähigkeit der juristischen Person. 2. Der Austritt ist dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklären. Der Austritt ist  unter Einhaltung einer Frist von zwei Monaten zum Schluss eines Geschäftsjahres  möglich. 3. Vom Verein ausgeschlossen werden kann, wer a. gegen die satzungsmäßigen Pflichten verstößt  5) b. das Ansehen des Vereins in der Öffentlichkeit schädigt c. durch Wort oder Tat den Zielen des Vereins entgegenarbeitet 4. Über den Ausschluss eines Mitgliedes entscheidet der Vorstand mit einfacher  Stimmenmehrheit. Dem Mitglied ist unter Fristsetzung von zwei Wochen  Gelegenheit zu geben, sich vor dem Vereinsausschuss zu den erhobenen   Vorwürfen zu äußern. Der Beschluss über den Ausschluss ist dem Betroffenen  durch den Vorstand bekannt zugeben. Ohne Beschluss ist eine Streichung der  Mitgliedschaft zulässig, wenn das Mitglied trotz einmaliger schriftlicher Mahnung  durch den Vorstand mit der Zahlung der Beiträge im Rückstand ist. Die Streichung  der Mitgliedschaft kann erfolgen, wenn seit der Absendung des ersten  Mahnschreibens, das den Hinweis auf die Streichung zu enthalten hat, mindestens   1 Monat vergangen ist. Bei Beendigung der Mitgliedschaft, gleich aus welchem  Grund, erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedsverhältnis. Eine Rückgewähr von Beiträgen, Spenden oder sonstigen Unterstützungsleistungen ist grundsätzlich  ausgeschlossen. Der Anspruch auf Beitragsforderungen bleibt davon unberührt. § 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder Die Mitglieder sind berechtigt, an allen angebotenen Veranstaltungen des Vereins  teilzunehmen. Sie haben darüber hinaus das Recht, gegenüber dem Vorstand und der  Mitgliederversammlung Anträge zu stellen. In der Mitgliederversammlung kann das  Stimmrecht nur persönlich ausgeübt werden. Die Mitglieder sind verpflichtet, das Ansehen, den Ruf des Vereins und den Vereinszweck  auch in der Öffentlichkeit - zu wahren und zu fördern und Diskretion über die im  Verein anfallenden Vorgänge zu wahren. § 6 Beiträge und Spenden 1. Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Für die Höhe des Beitrages sowie  dessen Fälligkeit ist die jeweils gültige Beitragsordnung maßgebend, welche von der  Vorstandschaft bestimmt wird. Der Betrag ist jeweils im Voraus zur Zahlung fällig. 2. Spenden sind keine Beiträge. § 7 Organe des Vereins 1. Die Organe des Vereins sind - Vorstand - Mitgliederversammlung 2. Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem 1.Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem  Schatzmeister und dem Schriftführer. Es können zusätzlich bis zu 6 Beisitzer gewählt  werden. 3. Vertretungsberechtigter Vorstand im Sinne § 26 BGB ist der erste und zweite  Vorsitzende. Jeder ist einzelvertretungsbefugt. Die Haftung der Vertretungsorgane des  Vereins ist auf vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung beschränkt. 4. Die Organe des Vereins können für ihre Tätigkeit ein angemessene Vergütung  erhalten nach Maßgabe einer Aufwandsentschädigung im Sinne des § 3 Nr. 26a EStG  (Ehrenamtspauschale). § 8 Vorstand 1. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit  gewählt. 2. Die Tätigkeit des Vorstandes beträgt 2 Jahre. Die unbegrenzte Wiederwahl von  Vorstandsmitgliedern ist zulässig. Dem Vorstand bleibt bis zur satzungsmäßigen  Wahl des neuen Vorstandes im Amt. Der Vorstand leitet verantwortlich die  Vereinsarbeit. Er kann sich eine Geschäftsordnung geben und kann besondere  Aufgaben unter seinen Mitgliedern verteilen oder Ausschüsse für deren  Bearbeitung oder Vorbereitung einsetzen. 3. Wählbar sind nur Vereinsmitglieder, die das 18.Lebensjahr vollendet haben und  kein Amt in der Vorstandschaft des SV 1946 Floss e.V. bekleiden. Verschiedene  Ämter des Vorstandes können nicht in einer Person vereinigt werden. 4. Die Beschlüsse des Vorstandes werden durch einfache Stimmenmehrheit gefasst.  Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei seiner Mitglieder anwesend  sind. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Votum des 1.Vorsitzenden. § 9 Aufgaben und Zuständigkeiten 1.  Der Vorstand ist für alle Angelegenheiten des Vereins zuständig. An die Beschlüsse  der Mitgliederversammlung ist der Vorstand gebunden. § 10 Mitgliederversammlung 1. In der Mitgliederversammlung hat jedes Mitglied eine Stimme. Die Übertragung  des Stimmrechts auf andere Mitglieder ist nicht zulässig. Die  Mitgliederversammlung ist insbesondere für folgende Angelegenheiten zuständig: - Entgegennahme des Tätigkeitsberichtes des Vorsitzenden, Rechnungslegung,  Kassenbericht und Revisionsbericht - Entlastung und Wahl des Vorstandes - Beschlussfassung über Änderung der Satzung und die Vereinsauflösung - Alle Punkte, die Gegenstand der Tagesordnung sind 2. Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr statt. Sie ist ferner  einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse gebietet oder ein Fünftel der  stimmberechtigten Vereinsmitglieder dies schriftlich beantragen. 3. Die Einladung zu Mitgliederversammlung erfolgt durch Aushang im   Vereinskasten des SV Floss. Mit der Einberufung ist gleichzeitig die   Tagesordnung mitzuteilen.  4. Die Tagesordnung ist zu ergänzen, wenn dies ein Mitglied schriftlich fordert. Die  Ergänzung ist zu Beginn der Versammlung bekannt zugeben. 5. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf  die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Versammlungsleiter jeder  Mitgliederversammlung ist der Vorsitzende. 6. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit   gefasst. Zu einem Beschluss über eine Änderung der Satzung ist eine Mehrheit von  drei Viertel der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich. Stimmenthaltungen  gelten als ungültige Stimmen. Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt. 7. Die Art der Abstimmung wird durch den Versammlungsleiter festgelegt. 8. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist Niederschrift aufzunehmen,  die vom Protokollführer zu unterzeichnen ist. § 11 Kassen- und Buchprüfer 1. Zur Prüfung der Kassenverwaltung und des Jahresabschlusses werden in der  Jahreshauptversammlung zwei Kassenprüfer für die Dauer von zwei Jahren  gewählt, die nicht dem Vorstand angehören dürfen. 2. Die Revisoren haben über das Ergebnis ihrer Prüfung der Mitgliederversammlung  zu berichten. § 12 Auflösung des Vereines 1. Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden. 2. Zur Auflösung des Vereins sind mindestens drei Viertel der abgegebenen gültigen  Stimmen erforderlich. 3. Die Liquidation erfolgt durch den zum Zeitpunkt der Auflösung tätigen Vorstand. 4. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zweckes fällt das  Vermögen des Vereins an den unter § 2 Abs. 1 genannten Sportverein, der das  Vermögen unmittelbar und ausschließlich zur Förderung und Pflege des Sportes  im Sinne dieser Satzung zu verwenden hat. 5. Sollte der Sportverein zu diesem Zeitpunkt nicht als gemeinnützig anerkannt sein,  fällt das Vermögen des Vereins an den Markt Floss, der es unmittelbar und  ausschließlich für steuerbegünstigte Zwecke, insbesondere zur Förderung des  Sportes zu verwenden hat. § 13 Neuwahlen Die in der Jahreshauptversammlung vorzunehmenden Wahlen sind von einem Wahlausschuss  zu leiten. Der Wahlausschuss hat aus drei Personen zu bestehen. § 14 Tag der Errichtung Vorstehende Satzung wurde in der Gründerversammlung am 23.06.2005 beschlossen. Sie tritt  mit der Eintragung in das Vereinsregister in Kraft. Änderung durch Beschluß am 06.12.2009: Satzung wurde um §7 Absatz 4 erweitert Floss, den 06.12.2009
Satzung